Dienstag, 15. Juli 2014

Rüebchöli




Rüebchöli oder Kohlraben mal anders: in Scheiben geschnitten, weich gekocht und dann in gewürztem Ei und Paniermehl gewendet und angebraten. Mmh. Alles Liebe, coniglia

Donnerstag, 10. Juli 2014

mein erstes Jupe nach Schnittmuster




Jedenfalls fast. Aber da ist es bei mir wohl wie mit dem Kochen nach Rezepten. Da halte ich mich auch nie dran. Äbe. Ich hatte vor etlicher Zeit einen Nähkurs im Nähcafé geschenkt bekommen. Den Gutschein hab ich jetzt endlich eingelöst und dabei ist das hübsche Ding entstanden. Ich habe große Freude daran! Die beiden Stoffe hab ich bei  Freulein Mimi gekauft. Den Jersey hatte ich noch. Alles Liebe, coniglia
Schnittmuster Farbenmix Amy

Dienstag, 8. Juli 2014

Blüten trocknen



Die Sommerblüten trockne ich gerne, damit ich auch später im Jahr zum Beispiel Salat damit verschönern kann. Momentan pflücke ich gelbe Blüten der Königskerze, rote Goldmelisse, blaue Borretschblüten und Hornveilchen und orange Ringelblumen.
Alles Liebe, coniglia

Freitag, 4. Juli 2014

kaputte Bodys werden zum T-shirt




Ich hatte bei zwei Bodys ausgerissene Druckknöpfe. Weil mir die beiden Bodys zu gut gefielen, um fort zu werfen, hab ich T-shirts draus gemacht. Ich hab Jersey in doppelter Breite des Bodys ausgeschnitten und hab extra keine Nahtzugabe gemacht, damit das Ganze nicht zu loddelig wird.
Alles Liebe, coniglia

Dienstag, 1. Juli 2014

festliche Wimpelkette






Für das Tauffest hab ich auch eine Wimpelkette genäht Und sie hat mich ziemlich viele Nerven gekostet. Der Stoff (Ikea) ist sehr dehnbar und brachte meine (sehr günstige) Nähmaschine manchmal im Halbminutentakt an ihre Grenzen. Ich hab immer zwei Wimpeldreiecke mit Zickzack zusammengenäht. Das Schrägband ist hellblau, so passte es zu Mädchen, Jungs und Haus... Alles Liebe, coniglia

Montag, 30. Juni 2014

Mein Junigarten

Fingerhut

Schafgarbe rosa
Glockenblume

wilde Rose weiss
Hortensie

wilde Malve weiss
rote Malve
Nelken
Skabiose vor dem Aufblühen

Kapuzinerkresse

Es blüht und gedeiht und ist eine wahre Freude. Viel Spass in euren Gärten und alles Liebe, coniglia

Mittwoch, 25. Juni 2014

Frühsommerbowle mit Erdbeeren und Holunder





Für die Taufe machten wir eine Erdbeer-Holunderbowle (alkoholfrei).
Da wir die Kohlensäurehaltigen Getränke erst gerade vor dem Apero zusammengiessen wollten und die restlichen Sachen zum Voraus vorbereitet sein sollten, musste ich mir ein bisschen überlegen, wie ich das Rezept aus der Migros- oder Coopzeitung abändern konnte (weiss nicht mehr woher...).


Die Holunderblüten legte ich ins Wasser ein und fror dann das Ganze zu Eiswürfeln. Bei einigen hatte es dann hübsche kleine Holunderblüten drin. Weiter fror ich noch Holundersirup (relativ konzentriert) in Würfel.
Zitronen und Minze/ Zitronenmelisse hatte ich viel zu viel. Die im Voraus geschnittenen Zitronen hab ich jetzt eingefroren.
Hier mein Rezept für eine grosse Schüssel voll:
1- 2 dl Holunderblütensirup
Holunderblüteneis und Holundersirupeis nach Belieben und Kühlmöglichkeiten des Mineralwassers
2 Zitronen und 1 Limette in Scheiben
ca. 400 g Erdbeeren in Scheiben oder Stückchen
wenig Zucker und Vanillepulver (Coop Naturaplan) für die geschnittenen Erdbeeren
je 3 Zweige Minze und Zitronenmelisse, Blätter in feine Streifchen geschnitten, einige Blätter ganz zur Dekoration
Frische Holunderblüten von ca. 1- 2 Dolden zur Dekoration
2 Flaschen Mineralwasser (3 L)
2 Flaschen Rimuss oder ähnliches (1.5 L)

Alles bis auf das Mineralwasser und den Rimuss wurden ca. 1 h vor dem Apero zusammengemixt.

Alles Liebe und schöne Sommerabende, coniglia




Dienstag, 24. Juni 2014

Mohn








Gerade hab ich meine Mohnblumen fotografiert und dann sehe ich noch einen Mohn-Post bei Freulein Klein. Liebe Mohnliebhaberinnen, geniesst die Bilder. Alles Liebe, coniglia

Montag, 23. Juni 2014

ein Fest






Wir hatten kürzlich eine Taufe. An einem wunderschönen Ort am Bielersee. Dafür haben meine Tochter und ich Rindenschiffli gebastelt, welche wir am Tauf-Sonntag dann mit frischen Blüten füllten.
Die Segel bestehen aus einem diagonal halbiertem A4-Blatt, auf welches wir mit Hilfe von Kleister Papierserviettenfötzeli pinselten. Zum Trocknen hängte ich sie an der Wäscheleine auf, so bekamen sie gleich die richtige Form. Fixiert habe ich sie dann mit Twine.
Den Mast  habe ich nur in die Rinde gesteckt: mit Hilfe eines Sackmessers hab ich ein eher zu kleines Loch gemacht und dann wurde das Stäckli reingedreht.
Alles Liebe, coniglia